100 Jahre Salzburger Opernfestspiele

#salzburgeropernfestspiele #corona #deutschland #österreich
 
Ich gratuliere den Salzburger Opernfestspielen zu ihrem 100 jährigen Bestehen.Andererseits bin ich bestürzt über mehrere Dinge die ich nicht in populistischem Ärger formulieren darf und will.Zunächst hoffe ich dass Österreich ganz Europa im Namen der Fremdenverkehrsindustrie mit der nicht abgesagten Durchführung der Salzburger Festspiele nicht mit einem zweiten ISCHGL als Kern einer zweiten Welle aus Unvernunft beglückt.Die älteren Wagner Festspiele denen der geringere Richard Strauss mit dem jüdischen Theatermann Max Reinhardt etwas anderes entgegensetzen wollte wurden aus Verantwortungsgefühl abgesagt. Zwar unter dem unsäglichen durchaus lächerlich militanten Markus Hinterhäuser erscheinen doch viele auch ein wenig Freunde wie Cecilia Bartoli,Kent Nagano Riccardo Muti Elina Garanca Flores Anna Netrebko Goerne Dudamel.Besonders viele Juden die allerdings soweit ich weiss auch nicht rassistisch denken ( gibts zu meinem Leidwesen irre strenggläiubige Ihre Eier sind die Musik allerdings fast noch nie ) Allen voran Igor Levit und Daniel Barenboim sowie Kissin .Auch wenn ich jüdische Interpreten nie zu schneiden gedenke bin ich doch selbst Markus Hinterhäuser das ist also entartet gewohnt.Ich bin sehr viel bedeutender als der katholische modeste Richard Strauss genau 100 Jahre vor mir zu München geboren.Er fan von Wagner und Mozart aber selbst katholisch war mit Max Reinhard fürs Theater der Jude war der Gründer des Festivals.Für mich passt das brauchbare Werk von Richard Strauss da er keine Wiederholungsstrukturen schätze auf eine CD ( Don Juan,Alpensinfonie,Also sprach Zarathustra.) Bei gutem Willen noch aus Rosenkavalier Till Eugenspiegel und co eine weitere CD.das heist der Mann ist für mich ein Kleinmeister mit allerdeings leistungstarken Gehirn und modesten toleranten Ansichten.Ein Abkömmling durfte jüdisch heiraten.Wesentlich prägender als der freilich verfolgte Jude Max Reinhardt war wie jedermann bekannt der stromlinienförmige NSDAP Mitglied Salzburger Bürger Herbert von Karajan.Er begründete dies wobei er Übergriffe gegen Orchester und sonstige Juden ablehnte mit dem deutschen Musikgenie versus den absurden Perversions Sublimierungs Annahmen des jüdischen Sigmund Freud die praktisch komplett wiederlegt sind. Bzgl Komposition sagte er würde komponieren in der Nachfolge der Spätromatiker also rein tonal.das sei ihm nicht gegeben also bliebe er einer der besten Dirigenten und liess als Komponist wegen seiner NSDAP mitgieldschaft dem jüdischen Amerikaner Bernstein dessen Westside Story Musical im jüdischen Team wenigstens klingt den Vortritt.Die Salzburger Festspiele jetzt also unter einem jüdischen Leuchter im Land das uns nicht nur Adolf Hiltler ( Braunau ) zumutete sondern unter dem jung unerfahrenen Kurz eine Regierung im rechtsradikalen Bündnis……Bitte die Wahrheit ! Die ist : Wien und Salzburg behandelte uns Klassiker Spitzenmusiker etwa nach Bach und Händel gut.Viele von uns sind auf dem Wiener  Zentralfriedhof begraben.Österreicher ist von den Grossen jedoch eigentlich nur Franz Schubert gewesen.Er starb früh mit 34.Bei gutem Willen auch noch der halbseidene Mahler.Seicht aber viel Licht viel Schatten.Alle anderen Wohlklingenden auch Richard Strauss kamen aus dem Ausland.Die mit Abstand meisten Grossen waren Deutsche und Protestanten Luther als unsere Kathedralen.Gerade in der Oper spendeten uns die katholischen Italiener jedoch viele Kleinmeister im Sinne der Werkgrösse wobei ich hierbei ergänzend den Frauenheld und gefeuerten Bischof von Venedig Vivaldi ohne Messe jemals und den Erfinder der Oper Monteverdi nicht verschweigen möchte.Meist nur eine herausragende Oper wie Leoncavallo.Und andererseits neben dem halbseidenen Verdi den allerdings grossen Kompisten Frauennarr Puccini.Soll ihm nicht bekommen sein in Napoli.Mozart dessen Vater Leopold allerdings über die Augsburger den Kopf schüttelte und sich nach Salzburg zum kunstinnigen katholischen Bischof begab war Salzburger.Salzburg wurde erst mehrere Kriege später Österreich zugeschlagen.Bitte entmannen sie auch posthum nicht folgene Musikkgrössen aus Deutschland alle Christen meist Protestanten.( Mozart Freimaurer ),Beethoven,Brahms,Telemann,Schumann,Wagner,Johann Sebastian Bach und Söhne ,Händel,Gluck,Richard Strauss um nur die wichtigsten zu nennen und natürlich mich selbst.Jüdisch ist in der gesamten Musikkomposition Meyerbeer.Angeblich Billy Joel und Benny Goodman Bei dem wesentlich schlechteren Mendelsohn im Vergleich zu mir sind die Dinge kompliziert.Das sind ausserdem genau die Mendelsohns der grössten jüdischen Grossbank Europas die später Mendelsohn Oppenheimer hiess.Früher konnte man Urheberrechte und sogar Kinder pfänden und empfand das als rechtens.Offiziell war man Hamburger Protestantisch und konvertiert.Aber der Opa war Kantor der Dessauer Synagoge soweit ich weiss und hatte mit dem Stammbaum Johann Sebastian Bach grösste Probleme weil allen Juden die Musik heilig ist Strengläubige die Eier aber für sich reklamieren.iIsgesamt haben Intollerante und Religionsfanatiker generell unter hochbegabten Musikern schlechte Karten.Religionstrottel und Veteran Trottel fragen uns aber evtl nicht.Mozart der einzige lebendig heilig gesprochene Mensch Träger vom Goldenen Sporn meinte er erträgt den Trottel von Papst seinen Chef aber nicht.Er kündigt und wird Freimaurer wie Wagner Newton,Goethe und co.Dafür wurde er zumindest nicht christlich begraben sondern erhielt unter grosser Anteilnahme des Volkes ein Massengrab ohne christliche Sakramente.Dann brauch ich einen Trottel von Pfaffen egal welcher Narretei und den Wiener Zentralfriedhof.Eher die Wiener Philharmoniker die ich herzlich grüsse.Die meisten waren Freidenker und ziemlich weltlich handelten aus Liebe zur ewigen Musik.Entehren sie wenigstens nicht Mozart und seine 2 Kinder aus eigener Unfähigkeit .Tschaikowsky und Dvorak waren bluna.Die meisten anderen eher nicht.Bach hatte 23 !! Kinder und war 2 mal verheiratet.Diese Kinder erfanden den Sonatensatz den Kopfsatz jedes Konzertes und jeder Sinfonie. www.bach.de .
 
 
Ihr Oliver Frederic Dieck
Jahrhundertgenie mit Corona Maske
 
 
www.o-f-d.de
www.o-f-d.com
www.complete-this.com

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/24/d83769487/htdocs/clickandbuilds/DieMusikkritik/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405