Offener Brief : Theatron München – Sinfonietta Universitäts Orchester

Lieber Münchner Oberbürgermeister #DieterReiter lieber neuer Kulturreferent #AntonBiebl #München :

Das wohl insgesamt doch beste Münchner Universitäts Orchester Sinfonietta beauftragt durch das Jugendkulturwerk München Angelika Kurtic gab sich auch im Jahr 2019 unter dem empfindsamen Dirigenten Hartmut Zoebeley und tonalem Komponisten ( Der Kleine Prinz ) im Theatron München die Ehre.Das wie immer sehr gut besuchte Konzert indem Zobeley versucht insbesondere der Jugend Klassische Musik nahezubringen  wurde von ihm abgebrochen bzw stark gekürzt.Dies fand grosses Verständnis sowohl beim geneigten Publikum als auch der Festival Leitung Münchner Musiksommer sowie der  speziell verantwortlichen Angelika Kurtic.Der Dirigent und seine Musiker aus dieversen Fachbereichen der Münchner Universitäten  munierte die Lautstärke der angrenzenden Volksfest Aktivitäten insbesondere der nahegelegenen See Gaststädte mit PopTanz Musik.Dort sah man sich ausser Stande den Pegel vorübergehend zu senken.Man erwartet vom neuen Kultureferenten ein Machtwort wie etwa für die Dauer der beiden Feuerwerke.Ich habe selbst nicht nur 7 tonale Sinfonien Konzerte Oratorium und Oper und Jazz Konzert sowie Klavierstücke und Streichquartette komponiert als wohl wichtigster Münchner Komponist vor Richard Strauss sondern insbesondere in meiner Jugend sonder ebenfalls fast jede Art von Pop und Rockmusik.Beim besten Willen : Auch mir ist Could it be love (-BobMarley-) gemischt mit Klassisch tonaler Musik zu einem Ich bin Kein Dirigent auf Grund meiner Lebensgeschichte die Hass und   des Zweiten Weltkrieges stark geprägt ist  seltsam stabil einfach Einiges an Wahnsinn und Terrorismus gewohnt .Diese Mischung ist sicher  für jeden Interpreten zu irritierend und einfach keine Arbeitsgrundlage.Irgendwie kein  angemessener Dank für den Einsatz hoch kultivierter klassisch geschulter Musiker.Evtl kann auch eine Vovrerlegungdes Konzertes  um eine Stunde auf 18 Uhrden Konflikt entschärfen.Das Handeln der Musiker ist als Streik unter Protest aufzufassen damit sich etwas ändert.Es ist nicht zuviel verlangt am Klassik Tag den Lautstärkepegel in der angrenzenden Gastronomie angemessen für 2 Stunden verpflichtend anzupassen.Die Zuhörerschaft tritt dafür geschlossen ein wie auch die Musiker.Ich fordere die Stadt auf im Einvernehmen eine entsprechende Verordnung zu treffen sodass der empfindsame Kollege und seine Interpreten wieder arbeiten können.

Neben dieser sachlich eindeutigen Lage möchte ich als sicher relevantester Komponist und Privatmann dennoch mein Befremden über mein persönlich zuletzt schlechtes Verhältnis zum symphatischen Dirigenten Hartmut Zoebeley zum Ausdruck bringen dem ich vor Jahren freundschaftlich meine 3 .Sinfonie Eclipse / Sonnenfinsternis und das Vilolinkonzert Elegance ehemals Deutschlands jüngster Professorin Prof .Julia Fischer / Violine gewidmet und geschrieben bis es glaubhaft hiess sie sei meine leibliche Tochter inzwischen 36 zu Gauting ,das spiele keine Rolle (www.bach.de ) und nicht meine beste Partnerin wie zuvor angeregt auf CD ( PC / Laptop Einspielung ) überreichte.Da dieser Mann sehr empfindsam freundlich mit seiner wohlklingenden tonalen Kinder Oper Der kleine Prinz auch noch frankophil wie ich wirkt ist mir da törrichtes Konkurenz Denken wohl auch der Sache nach nicht denkbar ist nur ein Bezug zum Zweiten Weltkrieg   also Dingen, die ich sicher nicht akzeptiere als Begründung als Ursache zu erkennen, wie an der Musikhochschule München die einst leider der Führerbau Hitlers Regierungs Büro war.Ich gelte einigen insbesondere wesentlich Unfähigeren als Hartmut Zoebeley militant diesbezüglich als historisch unfreiwillig unhöflich.Ich kann als möglicherweise wichtigerer Komponist als Wagner mit dem Orchester DAW –  PC / Laptop aber nicht einfach auch noch am besten aussterben wie massiv betrieben und 100 Jahre später wiederkommen wie mir General Intendant Prof Gustav Everding und auch Prof Joachim Kaiser ( im deutschsprachigen Raum lange führender Musikkritriker ) nicht aber der ehemalige umgängliche  Präsident  der Musikkhochschule Siegfried Mauser auch Präsident  Mozarteum mitteilte.Dessen Niedergang halte ich für eine gezielte Intrige.Sein Nachfolger ist Experimentalmusik Fetischist.Dies tötet die abendländische  Musikkomposition.( www.bernd-redmann.de ) Vielmehr führe ich zwar die klassisch romantisch tonale Musikkomposition adäquat ,fort aber auch jede andere  tonale Musik wie den den Nazis verhassten Jazz und trivialere  Unterhaltungs Musik wie Rock oder Pop.Nur nicht gleichzeitig !

Mit freundlichen Grüssen

Ihr  Oliver Frederic Dieck – Jahrhundertgenie    www.o-f-d.de